19.01.12

Der namenlose «Teppichdoktor».

Auf Lokalfernseh-Stationen wird öfter mal wieder dieser TV-Spot gezeigt:

video

Also:
«Dafür steh ich mit meinem Namen!» Dumm nur, dass der Teppich­doktor seinen Namen hier gar nicht preisgibt.
Und der aufblitzende Zahn, der mehr an obskure Zuhälter aus dem letzten Jahrhundert erinnert, ist leider auch nicht gerade Vertrauen erweckend ...

(Schon seltsam, was sich Leute, die mit unserer Kultur nicht sehr ver­traut sind, von irgendwelchen Werbeheinis so auf­schwatzen lassen.)

07.01.12

Erst ausgekläfft, dann für dumm verkauft.


video

Geht es Ihnen beim Radiohören auf UKW auch so, dass die schönsten Arien immer wieder durch Hundegebell unterbrochen werden? Dieses überaus lästige Phänomen wird in einem der Digitalradio-Spots von MCDT (Marketing and Consulting for Digital Broadcasting Techno­logies), einem Unternehmen der SRG SSR, aufs Treffendste drama­tisiert.

Die nette Dame mit dem kläffenden Dackel hat sich schon so daran gewöhnt, dass sie keinen Versuch unternimmt, ihrem Waldi bessere Manieren beizubringen und den frustrierten Berater endlich zu Wort kommen zu lassen.

Echt aus dem Leben gegriffen!
Spass beiseite: Störende Nebengeräusche sind so ziemlich das aller­letzte Argument, das für Digitalradio sprechen könnte. Die thematische Herleitung ist derart an den Haaren herbeigezogen, dass der Spot an Peinlichkeit kaum zu überbieten ist.

Vielleicht kann es aber dieser MCDT-Spot doch noch toppen. Er wirbt ebenfalls für das Digitalradio:

video

Diese Berater kann man nämlich sowieso vergessen. Sie stammen offensichtlich von einem anderen Stern.
(Schön für den Maskenmann, dass schon bald wieder Fasnacht ist! Judihui!)